Im letzten Jahr hatten wir die Gottesdienstordnung zu Gründonnerstag, Karfreitag, Osternacht und Ostersonntag stark verändert:

Am Gründonnerstag haben wir statt zwei bewußt nur einen gemeinsamen Gottesdienst gefeiert. Diese Veränderung wurde sehr positiv angenommen.
Am Karfreitag wurde nichts verändert. Beide Gottesdienste wurden von ausgesprochen vielen Gemeindemitgliedern mitgefeiert.

Bei der Osternacht gab es zwei Veränderungen: Eine der beiden Feiern wurde um eine Stunde (also auf 21.00 Uhr) vorverlegt. Dies stieß auf gute Resonanz.  Die andere Feier fand erst am frühen Morgen um 5.30 Uhr mit einem anschließenden Frühstück statt. Der frühe Beginn dieses Gottesdienstes in das mit dem Tag anbrechende Licht wurde von vielen Gemeindemitgliedern als Bereicherung erlebt. Aber die daraus notwendige Folge, dass in dieser Kirche  deshalb die gewohnte Messe am Ostersonntagvormittag ausfallen musste, brachte großen Unmut mit sich. Im letzten Jahr betraf dies St. Thomas. Der Wegfall beruht darauf, dass es einem Priester nicht möglich ist, drei Ostergottesdienste in so kurzen zeitlichen Abständen (nämlich 5.30 Uhr, 9.15 Uhr und 11.00 Uhr) geistlich erfüllt zu feiern.

Der Pfarrgemeinderat steht jetzt vor der Frage, wie für dieses Jahr und auch in den nächsten Jahren entschieden werden soll: Beibehaltung einer Osternachtfeier am frühen Morgen? Dann aber in welcher Kirche? Vielleicht auch in einem vierjährigen Wechsel zwischen allen vier großen Kirchen? Oder Rückkehr zur früheren Ordnung mit zwei abendlichen Gottesdiensten? Schon bei der letzten Sitzung des Pfarrgemeinderates und auch in anderen Kreisen wurden viele Argumente ausgetauscht, ohne dass es zu einer Lösung kam.

Der Pfarrgemeinderat lädt darum ganz dringend möglichst viele Gemeindemitglieder ein, an seiner Sitzung am Mittwoch, den 20.Februar um 19.30 Uhr in St. Antonius teilzunehmen und mit zu überlegen! Bitte kommen auch Sie zur Sitzung dazu!

Am nächsten Wochenende (16./17. Februar) wird in allen Gottesdiensten durch eine Umfrage ein erstes Meinungs-bild (keine Abstimmung!) erstellt.