Aktion „Weihnachtstüten für Gefangene“

Liebe Gemeinde,

für inhaftierte Männer, Frauen und Jugendliche beginnt bald wieder eine schwierige Zeit des Jahres. Einige bekommen zwar Hafturlaub über Weihnachten, aber die meisten werden die Feiertage hinter Gittern verbringen.

Nicht alle Insassen bekommen Besuch; viele erhalten kein Geschenk zu Weihnachten, weil sie draußen niemanden mehr haben, der sich um sie kümmert. Wir würden uns deshalb sehr freuen, wenn auch in diesem Jahr wieder der eine oder die andere von Ihnen für einen bedürftigen Gefangenen eine Weihnachtstüte packen würde. Da der Inhalt der Tüten vergleichbar sein soll, bitten wir herzlich darum, folgende Zusammenstellung zu beachten:

  • zwei Gläser Instant-Kaffee á 100g
  • ein Päckchen Tee (Beutel)
  • zwei Tafeln Schokolade (keine Nuss-Schokolade!)
  • ein Beutel Lebkuchenherzen oder ein Marzipanbrot
  • ein Päckchen/eine Dose Süßstoff
  • ein handschriftlicher Kartengruß (ohne eigene vollständige Namensangabe!)

Bitte beschränken sie sich auf diese Angaben. Tüten mit diesem Inhalt haben einen Wert von ca. 10, – €. Die Süßigkeiten dürfen keinen Alkohol enthalten! Bitte packen Sie die Gaben nicht in Geschenkpapier ein. Sie können Ihre Gabe bis Sonntag, den 16. Dezember, nach dem Gottesdienst in der Kirche oder während der Öffnungszeiten in den Pfarrbüros abgeben. Ebenso ist es möglich, sie im „Kapitel 8“ (ev. Info-Zentrum an der Domsheide) oder im „AtriumKirche“ (kath. Info-Zentrum an St. Johann, Hohe Str. 8) bis Freitag, den 14. Dezember abzugeben. Später abgegebene Weihnachtstüten können wir leider nicht mehr berücksichtigen.

Herzlichen Dank!

Diakon Dr. Richard Goritzka

2018-11-13T14:51:45+00:00