Impulse zum Hören oder Sehen (Archiv)

„Komm herab, o Heilger Geist“: zum Tag des Pfingstwunders ein Gemeinschaftswerk von Elisabeth Hunold-Lagies (Altflöte, Orgel), Ansgar Pusch, Dr. Ulrich Matyl, Wolfgang Prevot (Orgel) und Christian Jaschke (Trompete), Bilder: Ansgar Pusch und Wolfgang Prevot.

„Halleluja“ von Philipp Heinrich Erlebach. Quartett: Annette Prevot, Elisabeth Hunold-Lagies, Wolfgang Prevot und Konrad Lagies. Bilder (Kirche St. Antonius, Bremen-Osterholz): Annette und Wolfgang Prevot. Luftballon-Installation: Inga Müller

„7 Wochen MIT“ – am Palmsonntag MIT „Leidenschaft“: „Qui tollis peccata mundi“ aus der Messe solemnelle von Francois Couperin. Orgel: Dr. Ulrich Matyl, Bilder (Kirche St. Hedwig, Bremen-Vahr): Annette und Wolfgang Prevot

7 Wochen MIT“ – zum Misereor-Sonntag ein Musikvideo zum Thema „Solidarität“. Heinrich Schütz: „Aller Augen warten auf dich, Herre“, mit Zwischenversen aus Psalm 146, vertont von Elisabeth Hunold-Lagies. Quartett: Annette Prevot, Elisabeth Hunold-Lagies, Wolfgang Prevot und Konrad Lagies; Orgel: Elisabeth Hunold-Lagies. Bilder (Kirche St. Antonius, Bremen-Osterholz): Annette und Wolfgang Prevot

„7 Wochen MIT“ – am 4. Fastensonntag MIT Freude: „Wie schön leuchtet der Morgenstern“. Klarinette: Heiko Biegler, Orgel: Wolfgang Prevot; Bilder (Kirche St. Godehard, Bremen-Hemelingen): Annette und Wolfgang Prevot

Der heutige dritte Fastensonntag steht unter dem Titel „Freiraum“. Im Choral „O Sonn des Heiles“ heißt es an einer Stelle: „Es kommt dein Tag, o Herr, dein Tag, da alles neu erblühen mag“. Konrad Lagies (Gitarre) und Elisabeth Hunold-Lagies (Altflöte und Orgel) haben diesen Choral eingespielt. Die Fotos aus der Kirche St. Antonius stammen von Annette und Wolfgang Prevot.

Zum Stichwort „Grenzerfahrung“ hat Ulrich Matyl auf der Orgel von St. Hedwig „Récits“ aus der Suite im ersten Ton von Louis-Nicolas Clerambault eingespielt. Auch die Fotos wurden in der Kirche St. Hedwig, Neue Vahr, aufgenommen; sie stammen von Ansgar Pusch, Annette und Wolfgang Prevot.

Ansgar Pusch (Orgel) und Christian Jaschke (Trompete) begleiten uns mit dem Choral „Vertraut den neuen Wegen“ zum Stichwort „Kreativität“. Von Ansgar Pusch und von Annette und Wolfgang Prevot stammen die Fotos, die Wolfgang Prevot „ins rechte Licht“ gerückt hat.

Lauschen Sie achtsam dem Larghetto aus der Sonate F-Dur für Flöte opus 1/11 von Georg Friedrich Händel. Katharina Gaster Irrazabal spielt Altflöte, Wolfgang Prevot begleitet sie an der Orgel. Die Fotos sind von Beate Aldinger, Annette und Wolfgang Prevot.

01.01.2021 Neujahr „Lobpreiset all zu dieser Zeit“

Christian Jaschke (Trompete) und Wolfgang Prevot (Orgel) spielen das Neujahrslied „Lobpreiset all zu dieser Zeit“ – live aufgenommen im Silvestergottesdienst in St. Godehard.

Die Bilder stammen aus dem Neujahrsgottesdienst in St. Thomas.

Bei unseren musikalischen Grüßen bleiben wir international: Christian Jaschke (Trompete) und Wolfgang Prevot (Orgel) spielen das französische Weihnachtslied „Il est né, le divin enfant“.

„Alle Enden der Erde sahen das Heil unseres Gottes“ – zu diesem Vers aus Psalm 98 passt der heutige musikalische Gruß: es ist ein bolivianisches Weihnachtslied, gespielt von Katharina Gaster Irrazabal (Altflöte) und Wolfgang Prevot (Orgel). Die Bildzusammenstellung zeigt Krippen aus aller Welt; die Fotos kommen von Annette Prevot, Wolfgang Prevot und Beate Aldinger.

Unser musikalischer Gruß zum ersten Weihnachtstag wurde eingespielt von Christian Jaschke (Trompete) und Wolfgang Prevot (Orgel und Bildgestaltung).

„Zu Bethlehem geboren“ – diese musikalische Botschaft senden Heiko Biegler (Klarinette) und Wolfgang Prevot (Orgel und Bildauswahl).

Auch zum 4. Advent kommt der musikalische Gruß von Katharina Gaster Irrazabal (Altflöte) und Wolfgang Prevot (Orgel und Bildgestaltung).

An diesem Adventswochenende gibt es sogar 2 Musikgrüße – ist doch am 3. Advent traditionell das Adventskonzert in St. Antonius. Diesmal dauert es nur knapp 2 Minuten. Es singen Annette Prevot, Elisabeth Hunold-Lagies, Wolfgang Prevot (der auch die Bildzusammenstellung gestaltet hat) und Konrad Lagies.

Der heuitige musikalische Gruß wurde eingespielt von Katharina Gaster Irrazabal (Altflöte) und Wolfgang Prevot (Orgel und Bildgestaltung).

Den musikalischen Gruß zum 2. Advent senden wieder Christian Jaschke (Trompete) und Wolfgang Prevot (Orgel und Bildgestaltung).

„Wachet auf, ruft uns die Stimme“ – eine musikalische Einstimmung auf die Adventszeit 2020

Wolfgang Prevot (Orgel) und Christian Jaschke (Trompete)

Anlässlich der Einführung des neuen Pfarrers Marc Weber hat Wolfgang Prevot ein Video erstellt zum LIed „Vertraut den neuen Wegen“. Das Lied wurde eingespielt von Christian Jaschke, Trompete, und Wolfgang Prevot, Orgel.

Eigentlich war die Reihe der musikalischen Impulse nur bis Pfingsten geplant – nun geben uns Christian Jaschke (Trompete) und Wolfgang Prevot (Orgel) noch eine Zugabe. Im eingespielten Choral (Gl 393) geht es um die Vielfältigkeit der Christengemeinde „Nun lobet Gott im hohen Thron, ihr Menschen aller Nation; hochpreiset ihn mit Freudenschalle ihr Völker auf der Erden alle“ und um die Dreifaltigkeit „Lob sei dem Vater und dem Sohn, dem Heilgen Geist auf gleichem Thron, im Wesen einem Gott und Herren, den wir in drei Personen ehren.“

Die musikalische Bitte um den Heiligen Geist haben Katharina Gaster Irrazabal (Altflöte) und Wolfgang Prevot (Orgel) eingespielt.

Mit dem Allegretto C-Dur für Flötenuhr von Ludwig van Beethoven sendet der Organist Ulrich Matyl einen musikalischen Gruß aus St. Hedwig. Die Musik passt mit ihrer heiteren Gelassenheit zur Osterzeit, zum Frühling und zum Muttertag. Und sie kann uns Zuversicht und Geduld für die nächsten Wochen schenken. Die Fotos von W. Habel u.a. hat Wolfgang Prevot zusammengestellt.

Zum Sonntag des Guten Hirten hören Sie „Mein Hirt ist Gott der Herr“, eingespielt von Katharina Gaster Irrazabal, Altflöte, und Wolfgang Prevot, Orgel.

Der Choral wird gespielt von Christian Jaschke, Trompete, und Wolfgang Prevot, Orgel

»Singt dem König Freudenpsalmen« – mit den Klängen dieses Prozessionsliedes möchten wir Sie einladen, mit dem Palmsonntag den Weg auf das Osterfest mit uns zu gehen.